Amtliche Informationen von Hans-Jürgen Juchem

Informationen aus dem Rathaus

24.07.2021

Pressemitteilung der Stadtverwaltung Bad Neuenahr-Ahrweiler 23.07.2021

 

Hausmüllabholung auch bei den Info-Punkten

Ab Samstag, 23. Juli, kann üblicher Hausmüll auch bei den städtischen Info-Punkten abgegeben werden. Hierfür gibt es vor Ort Müllsäcke und Kabelbinder. Die Säcke mit Hausmüll werden in so genannten Big-Bags gesammelt und dort täglich zur Entsorgung abgeholt.

 

Wasser ist knapp. Bitte sparsam damit umgehen

Bitte beschränken Sie sich bei Reinigungsarbeiten auf die Körperpflege und die Reinigung einzelner wichtiger Gegenstände und gehen Sie sparsam mit Wasser um.

Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass keine großflächigen Reinigungsarbeiten, z.B. von Hofflächen oder Gehwegen durchgeführt werden sollen. Hierdurch entstehen neben der Wasserknappheit vielschichtige Probleme z.B. für die Wasserver- und -entsorgung, die Kanäle, die Sicherheit im Straßenverkehr und bei der Gesundheit.

 

Bauschutt vermeiden

Bauschutt gilt es zu vermeiden und anderenfalls nur gesichert auf Privatgrund zu verbringen, da Sperrmüllentsorgung und Kanalspülung im Straßenbereich aktuell dringenden Vorrang erfordern, um z.B. Rückstaus und daraus folgende Überschwemmungen aus dem Kanalsystem zu vermeiden. Auch Verkehrs- und Rettungswege müssen zwingend freibleiben.

 

Qualität Leitungswasser

Es gilt ein Abkochgebot für Leitungswasser. Das als Lebensmittel oder zum Zähneputzen verwendete Leitungswasser muss zuvor abgekocht werden. Ansonsten ist die Verwendung von bereitgestelltem Trinkwasser oder Mineralwasser in Flaschen vonnöten.

Ramersbach und Kirchdaun sind vom Abkochgebot ausgenommen.

 

Empfehlung zum Tragen von Masken

Um das Einatmen von belastetem Staub so weit wie möglich zu reduzieren und somit die Gesundheit hierdurch nicht zu gefährden, wird das Tragen von Alltagsmasken, medizinischen Masken oder besser höherwertigen Schutzmasken empfohlen. Insbesondere neben viel befahrenen trockenen Straßen ist die Staubbelastung besonders hoch.

Ausräumen und Aufräumen bedeutet meist Enge und Begegnung mit vielen HelferInnen. Auch vor dem Hintergrund der nach wie vor bestehenden

Corona-Pandemie wird der gegenseitige Schutz durch das Tragen von Masken empfohlen.

 

Sachspenden an Stadt

Die Kapazitäten in den städtischen Annahmestellen für Sachspenden sind nahezu erschöpft. Artikel des täglichen Bedarfs sind nun dank der zahlreichen Spenden vielfach in ausreichender Menge vorhanden, gewisse Hilfsmittel werden aber auch noch benötigt. Bitte stimmen Sie daher Ihr Sachspende im Vorfeld mit den bekannten Hotlines ab.

 

Info-Punkte der Stadtverwaltung

Um Bürgerinnen und Bürger direkt vor Ort gezielt mit hilfreichen Informationen zu versorgen, hat die Stadt insgesamt an elf Stellen entsprechende Anlaufstellen eingerichtet. Dort stehen täglich in der Zeit von 10 bis 18 Uhr städtische MitarbeiterInnen für Fragen zur Verfügung.

Hier können auch Anträge für die Soforthilfen des Kreises und des Landes ausgefüllt und abgegeben werden. Sofern vorhanden, werden auch Handschuhe, Wasser, Masken und Arbeitsgerät verteilt.

Die Info-Punkte sind jeweils mit gut sichtbaren Beach-Flags gekennzeichnet.

Die Standorte: Ahrweiler

 Goethestraße; Goethestraße/Ecke Ramersbacher Straße

 Marktplatz Ahrweiler; Marktplatz

 Mittelzentrum; Wilhelmstraße/gegenüber Amtsgericht

Bachem

 Alte Schule; Neuenahrer Straße 11 Bad Neuenahr

 Rathaus; Parkplatz Rathausstraße

 Stadtbibliothek; Willibrordusstraße 1

 Krankenhaus Maria-Hilf; Dahlienweg 3

Ehlingen

 Alte Schule; Im Auelsgarten 1 Heimersheim

 Marktplatz; Johannisstraße/Bachstraße Heppingen

 Kirche; Landskroner Straße Walporzheim

 Bushaltestelle St. Peter; Walporzheimer Straße Telegram als weiterer Informationskanal der Stadt

 

Nachrichten direkt auf das Handy

Für einen stetigen Informationsfluss an die Bevölkerung hat die Stadtverwaltung Bad Neuenahr-Ahrweiler einen Telegram Kanal eingerichtet. Hierüber haben alle Betroffenen und HelferInnen die Möglichkeit regelmäßige Updates zur Situation in der Stadt direkt per Push-Nachrichten aufs Handy zu erhalten.

Jeder Interessierte kann dem Kanal unter folgendem Link beitreten:

https://t.me/joinchat/59qthRGTrgYyZGMy

Zur Nutzung ist die Telegram-App erforderlich.

23.07.2021

+++Fernwärmenetz wieder versorgungsfähig+++

Pressemeldung der Ahrtal-Werke

Den Ahrtal-Werken ist es gelungen, trotz der verheerenden Auswirkungen der Hochwasserkatastrophe auf die örtliche Infrastruktur, die Versorgung mit Fernwärme großteilig wieder zu gewährleisten.

Somit besteht auch die Möglichkeit, eine Versorgung für weitere, sich unmittelbar an der Fernwärmetrasse befindende oder mit Vorsorge-Hausanschluss ausgestatte Haushalte bereitzustellen.

Weitere Informationen unter: 02641 9050-0

 

+++Gemeinsames Statement des Bürgermeisters und des ersten Beigeordneten+++ Zur Hochwasserkatastrophe

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

In Worten lässt sich nicht ausdrücken, was wir seit nunmehr einer Woche in der Kreisstadt und im gesamten Ahrtal erleben müssen. Mit tiefer Betroffenheit blicken wir auf die von uns geliebten Verstorbenen und unsere Heimat Bad Neuenahr-Ahrweiler. Zigtausende Menschen haben Schäden und Verluste in immensem Ausmaß erlitten. Die ganze Dimension der Verwüstung wird sichtbar – zu begreifen ist das alles nicht.

Zur Bewältigung richten sich die Anstrengungen auf das Aufräumen und die Befriedigung menschlicher Grundbedürfnisse. Die Arbeiten werden auch durch den unermüdlichen Einsatz aller Hilfskräfte intensiv unterstützt. Sowohl die städtischen, als auch ein Verbund übergeordneter Organisationen, stellen die beschädigte oder zerstörte Infrastruktur nun nach und nach behelfsweise und notdürftig wieder her. Der Katastrophenlage ist es dabei geschuldet, dass bisher nie dagewesene Aufgaben, insb. durch das Land, das die Einsatzleitung der Katastrophenlage übernommen hat, und auch den Bund zu meistern sind.

Mit dem Gemeinschaftsgeist und der Solidarität, die wir untereinander und von außerhalb erleben, werden wir diese unvorstellbare Krise meistern.

Ihr Guido Orthen und Peter Diewald

 

+++Kein Schlamm in die Abflüsse kehren+++

12:20 Uhr

Die Stadtverwaltung weißt noch einmal darauf hin, dass Schlamm in den Kanälen zum bedeutenden Problem wird. Bitte kehren Sie daher keinen Schlamm in die Kanalisation.

Das Kanalsystem läuft dort ansonsten Gefahr zu verstopfen. Bei Verhärtung müssen die Ablagerungen fast wie Beton aufwändig beseitigt werden. Außerdem drohen in der Folge Überstauereignisse und größere Schäden am Kanal. Es ist daher zwingend erforderlich, dass Schlamm statt in Kanäle auf Grünflächen oder Gehwegen verbracht wird.

 

+++Weitere Plätze für die Fahrzeugsuche+++

12:40 Uhr

Die Firma Floßdorf lagert geborgene Fahrzeuge an den Firmenstandorten an der Ringener Straße und an der Sebastianstraße sowie auf dem Parkplatz Apollinaris-Stadion. Zusätzlich werden Autos in der Heerstraße auf dem Grundstück der Firma Neukirchen gelagert.

Die Fahrzeuge werden von der Fa. Floßdorf erfasst und gelistet. Anfragen zu Einzelfahrzeugen bitte per Mail an: info@flossdorf.com.

Bitte suchen Sie Ihr Auto auf den Lagerflächen nicht selbst. Die Autos sind dicht an dicht gestellt. Eine selbständige Suche ist aussichtslos.

 

+++Update Wasser+++

12:55 Uhr

Wasserverbrauch bitte einschränken

Das Wasserwerk der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler informiert: Das Wasser-Versorgungsnetz wird schrittweise angefüllt und in Betrieb genommen. Die Arbeiten dazu laufen auf Hochtouren. Aufgrund der Schäden gelingt es in den bisher frei gegebenen Gebieten noch nicht, ausreichende Wassermengen in das System einzuspeisen.

Daher erfolgt die dringende Bitte, sparsam mit dem Wasser umzugehen und auf das Notwendigste zu beschränken.

Schließlich ist es in der derzeitigen Situation ganz wichtig, den Wasserverbrauch auf das Mindestmaß zu reduzieren.

 

+++Müll: Zwischenlagerung+++

Zwischenlagerung

Alle Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, von kleinen Lieferungen mit PKWs an die Müllabladeplätze abzusehen! Die Anlieferungen sollen ausschließlich nur durch HelferInnen mit schwerem Gerät erfolgen. Die Verkehrswege müssen für diese großen Transporte frei bleiben.

Zwischenlagerplätze zur Anfahrt durch z.B. LKW, Bagger, Traktoren, etc.:

Heimersheim

 Ablagerungsfläche Im Bülland

 Ablagerungsfläche Wiesenweg Bad Neuenahr

 Parkplatz Theilwiese (Abfahrt B266, Ausfahrt BBS; nur LKW!)

 Zirkuswiese am Apollinarisstadion, Kreuzstraße

 Parkplatz Paradieswiese (Waldkletterpark), Königsfelder Straße

 Ablagerungsfläche Bengener Heide (nur Holz!)

Ahrweiler

 Parkplatz St.-Pius-Kirche, Schützenstraße

 Parkplatz Peter-Joerres-Gymnasium, St.-Pius-Str.

 Parkplatz Ahrstadion Ahrweiler, Ramersbacher Straße

 Parkplatz Ahrtor, Friedrichstraße

 Wanderparkplatz Quarzkaul, Blandine-Merten-Straße

Bachem

 Parkplatz Erich-Kästner-Schule, St.-Pius-Straße

 Parkplatz Sportplatz Bachem, St.-Pius-Straße

 Sportplatz Bachem, St.-Pius-Straße (nur Schlamm!)

Walporzheim

 B 267, Am Silberberg in Fahrtrichtung Walporzheim

Wichtiger Hinweis:

Es wird darauf hingewiesen, dass am Standort unter der Ahrtalbrücke, zw. Apollinaris-Heppingen kein neuer Müll abgelagert werden kann!

 

+++Stand Stromnetzwiederherstellung+++ Pressemeldung der Ahrtal-Werke

Aktuelle Übersicht Stromversorgung: Stand: 21. Juli 2021

Die nach der Hochwasserkatastrophe bereits wiederversorgten Straßenzüge sind in grüner Farbe dargestellt.

Aufgrund der Granularität der Darstellung sowie aus datenschutzrechtlichen Gründen, kann es innerhalb von als versorgt ausgewiesenen Straßenzügen vorkommen, dass einige Haushalte bislang noch nicht versorgt werden können.

Dies liegt daran, dass diese Haushalte von einem anderen Stromnetzversorgungsstrang versorgt werden, bei dem die durch die Hochwasserkatastrophe verursachten massiven Schäden noch nicht behoben werden konnten.

Wir arbeiten mit Hochdruck an der Wiederherstellung der Versorgung.

Allgemein wichtiger Hinweis Stromversorgung:

Die Ahrtal-Werke weisen darauf hin, dass keine Einspeisung in die Elektrizitätsverteilung des Haushaltsstromnetzes über Steckdosen, etc. erfolgen darf.

Dies gilt sowohl für Notstromaggregate, als auch für sonstige Stromerzeuger. Zuwiderhandlungen bedeuten Lebensgefahr, sowohl für Sie als auch für Ihre Nachbarn.

Eine Einspeisung darf zwingend nur nach Netztrennung und erfolgter Prüfung durch einen eingetragenen Elektroinstallateur erfolgen.


22.07.2021

+++Stand Stromnetzwiederherstellung+++

 

Pressemeldung der Ahrtal-Werke

Die Ahrtal-Werke informieren über die fortschreitenden Arbeiten zur Wiederherstellung der Stromversorgung. Die nach der Hochwasserkatastrophe bereits wiederversorgten Straßenzüge sind in grüner Farbe dargestellt.

Aktuelle Übersicht Stromversorgung

Stand: 20. Juli 2021. Achtung: große Datei! Karte wird täglich aktualisiert.

Wir arbeiten weiterhin mit Hochdruck daran, das Stromversorgungsnetz wiederherzustellen. Die Ahrtal-Werke wünschen allen Einwohnerinnen und Einwohnern viel Kraft, Mut und Durchhaltevermögen in der aktuellen Situation. Sie danken allen HelferInnen sowie UnterstützerInnen.

 

+++Update Wasser+++

15:00 Uhr

Lohrsdorf: Brauchwasser fließt wieder

Erste Erleichterung für Menschen auch in Lohrsdorf in punkto Wasserversorgung:

Im Stadtteil im Osten der Kreisstadt fließt seit gestern Abend wieder Brauchwasser aus der Leitung. Den allgemeinen Stand im Stadtgebiet entnehmen Sie bitte der beigefügten Karte.

 

+++THW stellt Brauchwasser vor Krankenhaus Maria Hilf bereit+++ 11:35 Uhr

Brauchwasser kann ab heute an einer weiteren Station abgeholt werden. Vor der Rettungswache im Bereich des Krankenhauses Maria Hilf hat das Technische Hilfswerk (THW) eine Wasseraufbereitungsanlage aufgebaut. Wasser kann abgezapft werden.

+++Bitte teilen+++

 

+++Notunterkünfte+++ 16:30 Uhr

Haben Sie Unterkunftsmöglichkeiten für Betroffene oder HelferInnen? Benötigen Sie vielleicht selbst eine Unterkunft?

Auf der Seite der Kreisverwaltung Ahrweiler können Sie sich informieren und registrieren. Weiterhin stehen folgende Notunterkünfte mit freien Kapazitäten zur Verfügung:

 Grundschule Ringen

 Dorfgemeinschaftshaus Ramersbach

Darüber hinaus hat der Arbeiter-Samariter-Bund eine Auffangstelle in der Grundschule Heimersheim eingerichtet. Dort gibt es 200 Betten, ein 24/7-Angebot an medizinischer Versorgung, Duschmöglichkeiten, Verpflegung, Kleidung und Hygieneartikel. Das Angebot gilt sowohl für Betroffene aus der Kreisstadt als auch für HelferInnen.

 

+++ DUSCHEN+++

17:30 Uhr

Duschmöglichkeiten auch außerhalb des Stadtgebietes bereitgestellt!

Folgende Duschmöglichkeiten stehen derzeit auch für betroffene Bürgerinnen und Bürger sowie Helferinnen und Helfer aus Bad Neuenahr-Ahrweiler kostenfrei zur Verfügung und haben noch Kapazität:

Grafschaft-Leimersdorf

Sportanlage Leimersdorf: Franz-Ellerbrock-Straße 41, 53501 Grafschaft Täglich von 18 bis 21:30 Uhr

Remagen

Freizeitbad Remagen: Goethestraße, 53424 Remagen Täglich von 9 bis 21 Uhr

Rheinhalle Remagen: Goethestraße 25, 53424 Remagen Täglich durchgehend geöffnet

Meckenheim

Sportanlage Meckenheim: Siebengebirgsring 6, 53340 Meckenheim Täglich von 8 bis 16 Uhr

Kempenich/ Weibern

Freizeitbad Brohltal: Hommersbergstraße 95, 56745 Weibern Täglich von 9:30 bis 14 Uhr & 15 bis 20 Uhr

Leyberghalle Kempenich: Leygasse, 56746 Kempenich Täglich von 9 bis 20 Uhr

Um Vorab-Anmeldung wird gebeten unter: 0171/5775 376

Zudem wird versucht ein Shuttle-Service von den Info-Punkten der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler zu den Duschstandorten einzurichten.

Herzlichen Dank für die überwältigende Unterstützung der umliegenden Kommunen und an alle freiwilligen Helferinnen und Helfer, die dieses Angebot ermöglichen.

Weiterhin stehen im Dorfgemeinschaftshaus Ramersbach Duschkapazitäten zur Verfügung.

 

+++Spendenkonto der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler+++

Nach dem unfassbaren Ereignis hat die Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler ein Spendenkonto eingerichtet. Die Spenden kommen den Opfern der Hochwasserkatastrophe zugute. Jeder, der helfen möchte und kann, findet untenstehend die eingerichteten städtischen Kontodaten.

Von Sachspenden hingegen bittet die Stadtverwaltung derzeit abzusehen. Sowohl die Stadt, als auch der Kreis können aus Kapazitätsgründen keine weiteren Anlieferungen von Sachspenden mehr annehmen, sodass die eigentlich gut gemeinten Hilfen nur zu vermeidbaren Fahrten führen.

Hilfe für die Betroffenen!


21.07.2021

+++Keine Straßen befeuchten+++ 06:00 Uhr

Straßen sollten derzeit nicht befeuchtet werden. So kann eine Verkeimung verhindert werden. Wer in solchen Bereichen von starker Staubbelastung beeinträchtigt wird – hervorgerufen etwa wegen Verwirbelungen vorbeifahrender Fahrzeuge – sollte eine Maske tragen.

 

+++Erweiterung Kinder-Notfallbetreuung+++ 08:40 Uhr

Ab Donnerstag, 22. Juli 2021 bietet die OKUJA eine Notfallbetreuung für max. 30 Kinder von 6 bis 12 Jahren an. Die Notfallbetreuung kann auch von Kindern anderer Stadtteile in Anspruch genommen werden.

Wo: KiTa Sterntaler, Vehner Weg 7 in Heimersheim Kinder von 6 bis 12 Jahren

Montag bis Freitag von 8:00 bis 16:00 Uhr

Samstag und Sonntag von 8:00 bis 13:00 Uhr Anmeldungen sind möglich unter: kindernotbetreuung-bnaw@gmx.de

Eine Vorab-Anmeldung mit Name, Handynummer, Adresse und Alter des Kindes sind zwingend notwendig. Bitte informieren sie uns, welche Tage benötigt werden.

 

+++THW stellt Brauchwasser vor Krankenhaus Maria Hilf bereit+++ 11:35 Uhr

Brauchwasser kann ab heute an einer weiteren Station abgeholt werden. Vor der Rettungswache im Bereich des Krankenhauses Maria Hilf hat das Technische Hilfswerk (THW) eine Wasseraufbereitungsanlage aufgebaut. Wasser kann abgezapft werden.

+++Bitte teilen+++

 

+++Ambulanter Hospizdienst: Betreuungspunkt+++ 12:50 Uhr

Der ambulante Hospizdienst wird ab heute Dienstag, 20.Juli, einen Betreuungsstützpunkt im Bereich des Mosesparkplatz in Bad Neuenahr eröffnen.

Alle Bürger, die von der Flutkastastrophe betroffen sind, finden hier eine Anlaufstelle zum Gespräch, zum Durchatmen und Bewältigen der Krise.

Es werden kalte Getränke und Kaffee kostenfrei zur Verfügung gestellt.

+++Wichtiger Hinweis Stromversorgung+++ 14:15 Uhr

 

Die Ahrtal-Werke weisen darauf hin, dass keine Einspeisung in die Elektrizitätsverteilung des Haushaltsstromnetzes über Steckdosen, etc. erfolgen darf.

Dies gilt sowohl für Notstromaggregate, als auch für sonstige Stromerzeuger. Zuwiderhandlungen bedeuten Lebensgefahr, sowohl für Sie als auch für Ihre Nachbarn.

Eine Einspeisung darf zwingend nur nach Netztrennung und erfolgter Prüfung durch einen eingetragenen Elektroinstallateur erfolgen.

+++Bitte teilen+++

 

+++Info-Punkte+++

!!Stadt richtet Info-Punkte ein!!

Um die Bürgerinnen und Bürger vor Ort gezielt mit hilfreichen Informationen zu versorgen, wird die Stadt insgesamt an elf Stellen entsprechende Anlaufstellen einrichten. Dort stehen ab Mittwoch, 21. Juli, in der Zeit von 10 bis 18 Uhr städtische Mitarbeiter für Fragen zur Verfügung.

Wo?

Stadtteile:

Ahrweiler

Goethestraße; Goethestraße/Ecke Ramersbacher Straße Marktplatz Ahrweiler; Marktplatz

Mittelzentrum; Parkplatz Mittelzentrum

Bachem

Alte Schule; Neuenahrer Straße 11

Bad Neuenahr

Rathaus; Parkplatz Rathausstraße Stadtbibliothek; Willibrordusstraße 1 Krankenhaus Maria-Hilf; Dahlienweg 3

Ehlingen

Alte Schule; Im Auelsgarten 1

Heimersheim

Marktplatz; Johannesstraße/Bachstraße

Heppingen

Kirche; Landskroner Straße

Walporzheim

Bahnhof; Walporzheimer Straße


20.07.2021

19.07.2021, 18:30 Uhr

+++Erweiterung KiTa Notfallbetreuung+++

Ab morgen, Dienstag den 20. Juli 2021, wird auch in der Kindertagesstätte Ramersbach eine Notfallbetreuung für max. 15 Kinder ab 3 Jahren angeboten. Die Notfallbetreuung kann auch von Kindern anderer Stadtteile in Anspruch genommen werden.

Wo: Städtische Kindertagesstätte Sausewind Ramersbach, Auf der Höhe 2, Ramersbach

Anmeldungen sind möglich unter:

kindernotbetreuung-bnaw@gmx.de

Eine Vorab-Anmeldung mit Name, Handynummer, Adresse und Alter des Kindes sind zwingend notwendig.

+++Medizinische Notfallversorgung in Vitahris-Apotheke+++ 12:25 Uhr

Ab morgen, Dienstag, 20. Juli, ist in der Vitahris-Apotheke, Bergstraße 2, eine medizinische Notfallversorgung eingerichtet. Dies gilt zunächst für die Zeit von Dienstag, 20. Juli, bis Donnerstag, 22. Juli. Dr. Said Walid Wahisi steht dort jeweils von 9 bis 12 Uhr für Patientinnen und Patienten bereit. Auf diese Weise wird auch das Erstellen von Rezepten für Medikamente erleichtert.

+++Update+++ 12:35 Uhr

+++Hinweis Müllentsorgung+++

13:35 Uhr

Hotels und andere Großbetriebe, die verderbliche Lebensmittel dringend entsorgen müssen, können diese in möglichst großen Gebinden (z.B. Säcken) oder Behältern zum Abfallwirtschaftszentrum „Auf dem Scheid“ in Niederzissen bringen.

Informationen zur Öffnung unter www.meinawb.de

+++Duschangebote für Betroffene und Helfer+++

13:30 Uhr

Weitere Duschmöglichkeiten außerhalb des Stadtgebietes bereitgestellt!

Folgende Duschmöglichkeiten stehen derzeit auch für betroffene Bürgerinnen und Bürger sowie Helferinnen und Helfer aus Bad Neuenahr-Ahrweiler kostenfrei zur Verfügung und haben noch Kapazität:

Grafschaft-Leimersdorf

Umkleidekabinen Sportanlage Leimersdorf: Franz-Ellerbrock-Straße 41, 53501 Grafschaft Täglich von 18 bis 20 Uhr

Remagen

Freizeitbad Remagen: Goethestraße, 53424 Remagen Täglich von 9 bis 21 Uhr

Rheinhalle Remagen: Goethestraße 25, 53424 Remagen Täglich durchgehend geöffnet

Meckenheim

Sportanlage Meckenheim: Siebengebirgsring 6, Täglich von 8 bis 16 Uhr

Kempenich/ Weibern

Freizeitbad Brohltal: Hommersbergstraße 95, 56745 Weibern Täglich von 8 bis 22 Uhr

Leyberghalle Kempenich: Leygasse, 56746 Kempenich

Täglich von 8 bis 22 Uhr

Herzlichen Dank für die überwältigende Unterstützung der umliegenden Kommunen und an alle freiwilligen Helferinnen und Helfer, die dieses Angebot ermöglichen.

Weiterhin stehen im Dorfgemeinschaftshaus Ramersbach weitere Duschkapazitäten zur Verfügung.

+++Fahrzeuge+++ 16:00 Uhr

Die Firma Floßdorf lagert geborgene Fahrzeuge zurzeit an den Firmenstandorten an der Ringener Straße und an der Sebastianstraße sowie auf dem Parkplatz Apollinaris-Stadion. Weitere Standorte sind derzeit nicht in Planung. Die Fahrzeuge werden von der Fa. Floßdorf erfasst und gelistet. Anfragen zu Einzelfahrzeugen bitte per Mail an: info@flossdorf.com.

Bitte suchen Sie Ihr Auto nicht selbst. Die Autos sind dicht an dicht gestellt. Eine selbstständige Suche ist aussichtslos.

+++Sachstandsbericht Abwasserentsorgung+++ 17:00 Uhr

Wo stehen wir?

Das Abwasserwerk der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler ist massiv getroffen von der Umweltkatastrophe vom 14/15.07.2021.

Neben dem in großen Teilen zerstörten Sammlernetz des Abwasserzweckverbandes Untere Ahr sind im Stadtgebiet umfangreiche Schäden an der Ortskanalisation und in den Hausanschlüssen zu bearbeiten.

Das Kanalsystem ist selbst stark durch Schlamm aus dem Hochwasserereignis verstopft, der bei Verhärtung fast wie Beton zu beseitigen ist.

Durch diese Verstopfungen kommt es auch jetzt schon zu Überstauereignissen und Folgeschäden.

Was brauchen wir?

Es ist auch aus hygienischen Gründen zwingend notwendig und das oberste Ziel des Abwasserwerkes wieder eine geregelte Abwasserentsorgung aufzubauen. Dies ist natürlich umso schwieriger, da noch nicht überall Trink-/ oder Brauchwasser zur Verfügung steht um das Abwasser abzuführen.

Wir brauchen dringend Ihre Unterstützung, um die Kanäle nicht weiter zu belasten und ein Ableiten zu verhindern. Bitte kehren Sie keinen Schlamm in die Kanalisation. Das belastet das System in dieser Lage immens und kann in Ihrer direkten Nachbarschaft zu Verstopfungen führen. Wir bitten, über die

WC-Anlagen kein Papier oder Feuchttücher zu entsorgen. Bitte führen Sie diese dem Restmüll zu. Auch der Mühlenteich muss dringend freigehalten werden, da dieser als Vorflut dient.

Wie gehen wir das an?

Das Spülen der Kanäle wird in den nächsten Wochen eine Daueraufgabe des Abwasserwerkes sein. Schlamm muss aus dem Kanalnetz!

Auch ist es wichtig den Mühlenteich frei zu halten, da die Regenwasserentwässerung sonst ebenfalls zu Rückstau führt.

Im Rohrnetz befinden sich viele Schadensbilder. In einem ersten Schritt ist die Priorität die Funktionsfähigkeit des Kanalsystems wiederherzustellen.

In einem zweiten Schritt werden schadhafte Hausanschlüsse angegangen. Wir danken für die große Hilfsbereitschaft. Weitere Updates folgen.

+++Sachstand Trinkwasserversorgung+++

17:40 Uhr

Das Wasserwerk bekommt immer mehr einen Überblick über das extreme Schadensbild.

Mehrere Ahrkreuzungen der Wasserleitungen sind nicht mehr nutzbar, eine Vielzahl von Rohrbrüchen erschwert die Wasserverteilung.

Vom Wahnbachtalsperrenverband bekommt das Wasserwerk umfangreiche Unterstützung und grundsätzlich stehen dort ausreichende Liefermengen zur Verfügung.

Auf dem zentralen Hochbehälter Tritschkopf kann Wasser sicher gespeichert werden, dies wird jetzt je nach Bauzustand dem Trinkwassernetz zugeführt, wobei von hier aus zunächst nur die Osthälfte und Mitte der Stadt unmittelbar versorgt werden kann. Dies erfolgt sukzessive, um die Luft langsam aus dem System zu bringen. Es kann auch zu Braunverfärbungen kommen.

An mehreren Stellen finden Unterbrechungen durch Rohrbrüche statt. Es stehen mehrere Teams zur Verfügung, die diese Rohrbrüche im Ortsnetz bearbeiten. In einem zweiten Schritt werden dann defekte Hausanschlüsse angegangen.

Wir bitten ausdrücklich nicht die Wasserhähne voll aufzudrehen, da dann die Gefahr besteht, dass das Netz wieder zusammenbricht.

Bitte nutzen Sie das erste Wasser nur als Brauchwasser zur Körperpflege, zum Spülen und zur Reinigung erster wichtiger Gegenstände. Wenn das Brauchwasser am Anfang umfangreich für die sicherlich notwendigen Reinigungsleistungen an den Häusern gebraucht würde, droht das Netz zusammenzubrechen.

Abgekocht können Sie das Wasser als Trinkwasser nutzen. Wo dies nicht möglich ist, greifen Sie bitte auf Mineralwässer und die im Aufbau befindlichen Notwasserstationen zurück, Standorte hierzu werden noch veröffentlicht.

Nach und nach wird auch wieder Trinkwasserqualität erreicht werden, hierüber werden Sie gesondert informiert.

Ein Team versucht für den Westen der Stadt die Eigenwasserversorgung in Brauchwasserqualität durch die Reaktivierung des Brunnens an der Walporzheimer Straße in Betrieb zu nehmen.

Das Ziel des Wasserwerkes ist es, in einer ersten Phase in einem großen Teil der Stadt wieder Wasser an den einzelnen Hausanschlüssen in einem reduzierten Standard (weniger Druck, weniger Menge und nur geringere Wasserqualität) zur Verfügung zu stellen.

In der Folge werden die Werke versuchen, über Provisorien den Standard nach und nach zu erhöhen.

Wir bitten um Ihr Verständnis in der für uns alle extremen Situation. Bitte zeigen Sie weiterhin Hilfsbereitschaft und unterstützen Sie Nachbarn mit defekten Hausanschlüssen indem Sie diese mitversorgen.

+++Fragen zur Stromversorgung - Pressemeldung der Ahrtal-Werke+++

Update, 18:25 Uhr

1) Wie groß sind die Schäden am Stromnetz?

Das Schadensausmaß ist sehr groß. Der Großteil der Stromnetzstationen wurde überspült, viele Leitungen beschädigt, selbst unterirdische Leitungen wurden in Gänze herausgerissen.

2) Haben die ATW ausreichend Ressourcen zur Schadensbehebung?

Derzeit arbeiten die Ahrtal-Werke mit Partnern sowie befreundeten Stadtwerken und dadurch mit mehr als 75 Personen in der Schadensbehebung.

3) Wann haben wir wieder Strom?

Es ist den Ahrtal-Werken trotz des immensen Ausmaßes der Schäden bereits gelungen die Stadtteile • Kirchdaun,

• Gimmigen,

• große Teile Heimersheims,

• Teile von Bad Neuenahr

• und Teile der Verbindung von Bad Neuenahr nach Ahrweiler

wieder mit Strom zu versorgen.

Eine konkrete Aussage auf Ebene einzelner Straßen zu treffen, ist aktuell leider nicht möglich, da dies abhängig von den vorgefundenen Schäden im Stromnetz des jeweiligen Bereiches ist. Bis eine vollständige Stromversorgung wiederhergestellt werden kann, können trotz des enormen Einsatzes Wochen vergehen.

Um den Prozess so effizient wie möglich zu gestalten, bitten wir Sie, die Einsatzkräfte zu unterstützen, indem Sie bspw. den Zugang zu den Netzstationen sowie zum Hausanschluss ermöglichen.

4) Warum dauert die Instandsetzung des Stromnetzes trotz der vielen Einsatzkräfte so lange?

Infolge der Extremwetterereignisse wurden viele Netzanlagen beschädigt. Im ersten Schritt müssen deshalb alle Stromnetzstationen von Schlamm und Geröll befreit werden.

Mit den noch vorhandenen Netzteilen wird eine zunächst provisorische Stromversorgung errichtet. Dabei müssen vor Inbetriebnahme alle Hausanschlüsse einer Untersuchung unterzogen werden, bevor diese wieder mit Strom versorgt werden können.

Im Anschluss muss das Stromnetz nahezu vollständig erneuert werden.

Der Zugang zu den Hausanschlüssen ist somit für die ATW zwingend notwendig.

5) Warum sind auch Gebiete vom Stromausfall betroffen, die nicht selbst überflutet wurden?

Strom wird je nach Entfernung in unterschiedlichen Spannungsebenen transportiert. Die Versorgung von Haushalten erfolgt im Niederspannungsnetz.

Die Energie wird vom Mittelspannungsnetz in das Niederspannungsnetz transformiert. Wenn eine Mittelspannungsstation beschädigt wurde oder im Überschwemmungsgebiet liegt, kann diese nicht genutzt werden, wodurch die Verbindung zu nachfolgenden Bereichen fehlt.

Weiterhin verzweigt sich das Niederspannungsstromnetz in Strängen zur Versorgung aller Hausanschlüsse. Bildlich vergleichbar zu den Ästen eines Baumes. Wenn ein Strang beschädigt wurde, wie durch die aktuelle Überflutung an vielen Stellen geschehen, kann die Belieferung von im Verlauf des Stranges folgenden Hausanschlüssen nicht mehr erfolgen. Es kann in so einem Fall auch vorkommen, dass der gesamte Strang außer Betrieb genommen werden muss.

Aufgrund der enormen Stromnetzschäden aus der aktuellen Überflutung, sind von diesem Sachverhalt derzeit leider diverse Menschen in Bad Neuenahr-Ahrweiler betroffen.

6) Wie sieht es mit der Gasversorgung aus?

Das Gasnetz der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler gehört den Ahrtal-Werken, wurde aber zur Betriebsführung an die enm (Energienetze Mittelrhein) verpachtet. Die Schäden im Gasnetz sind, nach einer ersten Einschätzung der enm, so groß, dass mit monatelangen Einschränkungen der Gasversorgung zu rechnen ist.

7) Wie steht es um die Fernwärmeversorgung?

Im Gegensatz zur Wärmeversorgung mit Gas wird die Fernwärmeversorgung voraussichtlich bereits nach einer Woche in weiten Teilen wieder zur Verfügung stehen.

Mit dieser Lösung besteht auch die Möglichkeit, eine Versorgung für weitere sich unmittelbar an der Fernwärmetrasse befindende oder mit Vorsorge-Hausanschluss ausgestatte Haushalte bereitzustellen.

8) Wo erhalte ich weitere Informationen zur aktuellen Situation der Stromversorgung?

Um eine zentrale Anlaufstelle zu bieten, verlinken die Ahrtal-Werke auf ihrer Internetseite zur gemeinsamen Informationsaufbereitung auf die Seite der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler. Weitere Informationen finden sie auf der Internetseite der Ahrtal-Werke unter „Aktuelles“.

Darüber hinaus stehen die Ahrtal-Werke mit einem persönlichen Ansprechpartner unter der Telefonnummer 02641 9050-0 zur Verfügung.

Die Ahrtal-Werke wünschen allen Einwohnerinnen und Einwohner viel Kraft, Mut und Durchhaltevermögen in der aktuellen Situation. Sie danken allen HelferInnen sowie UnterstützerInnen.


19.07.2021

+++Nichts in den Mühlenteich werfen+++ 11:15 Uhr

Dringender Hinweis: Die Wassereinläufe müssen auf jeden Fall gewährleistet werden. Halten Sie bitte den Mühlenteich frei, damit Wasser weiterhin abfließen kann.

Daher wichtig: Nichts in den Mühlenteich werfen!

+++Duschen besser außerhalb+++ 12:00 Uhr

Der Wasserverbrauch im Stadtgebiet muss weiterhin niedrig gehalten werden. Daher die dringende Bitte, soweit es möglich ist:

Am besten zum Duschen zu Verwandten, Freunden und Bekannten fahren, die außerhalb des Stadtgebietes wohnen.

Bitte verzichten Sie weiterhin auf nicht notwendige Reinigungsarbeiten z.B. von Straßen. Diese Maßnahmen sind zum jetzigen Zeitpunkt leider notwendig. Danke für Ihr Verständnis!

+++KiTa Notfallbetreuung+++

Ab morgen, den 19.07.2021, wird in der Kindertagesstätte Sterntaler in Heimersheim eine Notfallbetreuung für max. 40 Kinder ab 3 Jahren angeboten.

Wo: KiTa Sterntaler, Vehner Weg 7, Heimersheim.

Anmeldungen sind möglich unter:

kindernotbetreuung-bnaw@gmx.de

Eine Vorab-Anmeldung mit Name, Handynummer, Adresse und Alter des Kindes sind zwingend notwendig.

Bitte beachten: Kein fließendes Wasser vor Ort. Die Kinder werden über einen Wassertank versorgt und von städtischem Fachpersonal sowie ErzieherInnen von außerhalb betreut. Strom ist vorhanden.

+++Hotline Standesamt+++

Die Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler hat eine Service-Nummer "Standesamt" eingerichtet. Dringende Beurkundungen für Geburten- und Sterbefälle sind möglich.

📞02641 8007-62

+++Hinweis+++

Das Land hat eine Facebookseite online gestellt, auf der die aktuellsten Informationen zur Hochwasserlage abrufbar sind. Bitte auch dieser Seite folgen, um mit aktuellen Informationen rund um die Gefahrenlage informiert zu sein:

https://www.facebook.com/Hochwasser-Rheinland-Pfalz-Offizielle-Informationen-des- Lagezentrums-100314945681714

+++Fragen zur Stromversorgung - Pressemeldung der Ahrtal-Werke+++ 1) Wie groß sind die Schäden am Stromnetz?

Das Schadensausmaß ist sehr groß. Der Großteil der Stromnetzstationen wurde überspült, viele Leitungen beschädigt, selbst unterirdische Leitungen wurden in Gänze herausgerissen.

2) Haben die ATW ausreichend Ressourcen zur Schadensbehebung?

Derzeit arbeiten die Ahrtal-Werke mit Partnern sowie befreundeten Stadtwerken und dadurch mit mehr als 75 Personen in der Schadensbehebung.

3) Wann haben wir wieder Strom?

Es ist den Ahrtal-Werken trotz des immensen Ausmaßes der Schäden bereits gelungen die Stadtteile • Kirchdaun,

• Gimmigen,

• große Teile Heimersheims,

• Teile von Bad Neuenahr

• und Teile der Verbindung von Bad Neuenahr nach Ahrweiler

wieder mit Strom zu versorgen.

Eine konkrete Aussage auf Ebene einzelner Straßen zu treffen, ist aktuell leider nicht möglich, da dies abhängig von den vorgefundenen Schäden im Stromnetz des jeweiligen Bereiches ist. Bis eine vollständige Stromversorgung wiederhergestellt werden kann, können trotz des enormen Einsatzes Wochen vergehen.

Um den Prozess so effizient wie möglich zu gestalten, bitten wir Sie, die Einsatzkräfte zu unterstützen, indem Sie bspw. den Zugang zu den Netzstationen sowie zum Hausanschluss ermöglichen.

4) Warum dauert die Instandsetzung des Stromnetzes trotz der vielen Einsatzkräfte so lange?

Infolge der Extremwetterereignisse wurden viele Netzanlagen beschädigt. Im ersten Schritt müssen deshalb alle Stromnetzstationen von Schlamm und Geröll befreit werden.

Mit den noch vorhandenen Netzteilen wird eine zunächst provisorische Stromversorgung errichtet. Dabei müssen vor Inbetriebnahme alle Hausanschlüsse einer Untersuchung unterzogen werden, bevor diese wieder mit Strom versorgt werden können.

Im Anschluss muss das Stromnetz nahezu vollständig erneuert werden.

Der Zugang zu den Hausanschlüssen ist somit für die ATW zwingend notwendig. 5) Wie sieht es mit der Gasversorgung aus?

Das Gasnetz der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler gehört den Ahrtal-Werken, wurde aber zur Betriebsführung an die enm (Energienetze Mittelrhein) verpachtet. Die Schäden im Gasnetz sind, nach einer ersten Einschätzung der enm, so groß, dass mit monatelangen Einschränkungen der Gasversorgung zu rechnen ist.

6) Wie steht es um die Fernwärmeversorgung?

Im Gegensatz zur Wärmeversorgung mit Gas wird die Fernwärmeversorgung voraussichtlich bereits nach einer Woche in weiten Teilen wieder zur Verfügung stehen.

Mit dieser Lösung besteht auch die Möglichkeit, eine Versorgung für weitere sich unmittelbar an der Fernwärmetrasse befindende oder mit Vorsorge-Hausanschluss ausgestatte Haushalte bereitzustellen.

7) Wo erhalte ich weitere Informationen zur aktuellen Situation der Stromversorgung?

Um eine zentrale Anlaufstelle zu bieten, verlinken die Ahrtal-Werke auf ihrer Internetseite zur gemeinsamen Informationsaufbereitung auf die Seite der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler. Weitere Informationen finden sie auf der Internetseite der Ahrtal-Werke unter „Aktuelles“.

Darüber hinaus stehen die Ahrtal-Werke mit einem persönlichen Ansprechpartner unter der Telefonnummer 02641 9050-0 zur Verfügung.

Die Ahrtal-Werke wünschen allen Einwohnerinnen und Einwohner viel Kraft, Mut und Durchhaltevermögen in der aktuellen Situation. Sie danken allen HelferInnen sowie UnterstützerInnen.


18.07.2021

 

+++Bürgertelefon+++

Die Stadtverwaltung Bad Neuenahr-Ahrweiler hat ein Bürgertelefon eingerichtet. Die Nummer ist für Bürgerinnen und Bürger sowie Betroffene in der Kreisstadt freigeschaltet.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Leitungen aufgrund der aktuellen Lage stark ausgelastet sind.

📞 02641 87-0

☎️ 02641 8007 62

+++ACHTUNG+++ +++WICHTIG+++

08:55 Uhr

++Pius-Brücke++

Die beschädigte Pius-Brücke kann derzeit nur von Fahrzeugen der Einsatzkräfte und ansonsten nur von Fußgängern genutzt werden.

Wir bitten hier um besonnenes Verhalten und den Anweisungen der dort eingesetzten Ordnungskräfte Folge zu leisten!

☎️ Die Kreisverwaltung Ahrweiler hat zwei Telefon-Hotlines eingerichtet:

1. Hotline „Hilfsangebote“ – Rufnummer 02641/975-900 / E-Mail: Hochwasserhilfe@kreis-

ahrweiler.de❗

2. Hotline „Beratung und Betreuung“ – Rufnummer 02641/975-950 ❗ Beide Hotlines sind täglich von 9 bis 20 Uhr erreichbar.

Bitte teilen und weitersagen 📣📣📣

+++Achtung+++ +++Wichtig+++

Bitte nutzen Sie das derzeit verfügbare TRINKwasser NICHT für etwaige Reinigungsarbeiten!

+++Keine Evakuierung+++

14:20 Uhr

Es werden derzeit KEINE Evakuierungsmaßnahmen im Stadtgebiet aufgrund eines vermeintlichen Dammbruchs durchgeführt. Momentan umlaufende Gerüchte sind nicht zutreffend.

Wichtige Informationen werden weiterhin über die bekannten Kanäle kommuniziert. +++Individualverkehr blockiert massiv Rettungskräfte+++

14:30 Uhr

Die große Anteilnahme und die große Hilfsbereitschaft tun den Menschen in unserer Stadt grundsätzlich gut. Viele wollen dem Gefühl der Machtlosigkeit etwas entgegensetzen: Sie machen dies, um nicht einfach nur zuzuschauen. Aber auch sie tragen dazu bei, den Verkehrsfluss und somit den lebenswichtigen Einsatz der Rettungsfahrzeuge massiv zu behindern.

 

Thema: Katastrophentourismus: Das Verhalten dieser „Schaulustigen“ ist absolut unverantwortlich. Sie behindern die Hilfe der Einsatzkräfte und handeln somit lebensgefährdend!

Derzeit sind Polizeikräfte im Einsatz, um mit ihren Mitteln dagegen vorzugehen.

Dass Menschen eigeninitiativ in die Stadt kommen, um sich als Hilfskraft anzubieten, ist sicherlich gut gemeint aber leider ebenfalls störend für einen sicheren Ablauf der Rettungsmaßnahmen im Stadtgebiet. Daher wird von solchen Fahrten dringend abgeraten.

+++Weitere Notunterkunft eingerichtet+++ 15:35 Uhr

Eine zusätzliche Notunterkunft wurde in der Grundschule in Ringen eingerichtet. Dank der zügigen und freundlichen Unterstützung der Gemeinde Grafschaft können sich Hilfesuchende ab sofort auch in der Grundschule (Im Kreuzerfeld 6, 53501 Grafschaft) einfinden. Die Verpflegung mit Lebensmitteln und Wasser ist sichergestellt – Duschen sind vorhanden.

Darüber hinaus hat die Stadtverwaltung Bad Neuenahr-Ahrweiler ein Bürgertelefon eingerichtet. Die Nummern sind für Bürgerinnen und Bürger sowie Betroffene in der Kreisstadt freigeschaltet.

📞02641 87-0

☎️ 02641 8007 62

+++Lebensmittelausgabe in Bad Neuenahr+++ 15:50 Uhr

In der Rathausstraße 34 ist eine provisorische Lebensmittelausgabe des REWE-Marktes eingerichtet. Neben Lebensmitteln werden auch Trinkflaschen und Hygieneartikel kostenfrei ausgegeben.

Info der Kreisverwaltung

++ Wir weisen nochmals darauf hin, dass die Kapazitäten in den Anlaufstellen für Sachspenden im Augenblick erschöpft sind. Die vorhandenen Spenden müssen zuerst verteilt werden. ++

++Bitte fahrt die Annahmestellen aktuell nicht an!++

+++Arbeiten der Versorger für Strom, Wasser und Gas laufen auf Hochtouren, werden aber dauern+++

17:30 Uhr

Bei sinkendem Ahr-Pegel werden die Spuren der Verwüstung, die die Wassermassen hinterlassen haben, immer deutlicher. Es ist offensichtlich, dass alleine die Aufräumungsarbeiten mehrere Monate dauern werden.

Das Stromnetz wird nach und nach wieder aufgebaut; die komplette Wiederherstellung der Stromversorgung beansprucht aber einige Wochen, da sämtliche Trafostationen und Kabelverteiler gereinigt, getrocknet und in Betrieb genommen werden müssen. Vor der Inbetriebnahme muss jedes Gebäude begangen werden.

Das Wassernetz wird ebenfalls sukzessive auf Zuschaltmöglichkeit und Leckagen untersucht. Der Wiederaufbau eines komplett leitungsgebundenen Wassernetzes wird lange dauern. Daher wird aktuell eine Wasser-Notversorgung in den unversorgten Bereichen aufgebaut.

 

Ebenfalls stark in Mitleidenschaft gezogen ist das Abwasser-Kanalnetz. Hier wird durch die Experten die Funktionsfähigkeit überprüft.

Der Wiederaufbau des Gasnetzes wird hingegen mehrere Monate in Anspruch nehmen. Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

Der Begriff Katastrophe hat jetzt eine echte Dimension. In diesen Tagen erleben wir die größte Katastrophe in der über 50jährigen Geschichte der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die Sintflut, die im gesamten Ahrtal und in unserem Stadtgebiet über die hier lebenden Menschen hereingebrochen ist, hat zu großem Leid geführt. Das Geschehene ist für uns alle immer noch unfassbar.

Die Stadt trauert!

Unsere Gedanken sind bei den Menschen, die in den Wasserfluten ums Leben gekommen sind oder schwer verletzt worden sind. Unser besonderes Mitgefühl gilt den Angehörigen der Opfer.

Wir denken auch an all die Menschen, deren Häuser und Wohnungen verwüstet und gegenwärtig teilweise nicht mehr bewohnbar sind. Mit all unserer Kraft gilt es unsere MitbürgerInnen, die um Leib und Leben fürchten mussten oder schuldlos in Not geraten sind, in dieser schweren Zeit schnell und unkompliziert zu unterstützen.

Ein ganz besonderer Dank gilt allen Hilfskräften, die seit Tagen mit Hochdruck und großem Einsatzwillen dieses größte Schadenereignis, das unsere Region in Friedenszeiten erlebt hat, zu bewältigen. Dieser Dank bezieht sich auch auf all die überörtlichen Einsatzkräfte, die aus der Region und aus Nord- und Süddeutschland zu uns gekommen sind.

Die Anteilnahme und die immense Hilfsbereitschaft, die innerhalb der Stadt gezeigt wird, ist beispiellos. Aber auch für die Hilfen aus der gesamten Republik sind wir sehr dankbar.

Solidarität wird gelebt!

Allen MitbürgerInnen wünsche ich viel Kraft und die Ausdauer, die das Ereignis mit all seinen Folgewirkungen körperlich und seelisch zu überstehen.

Geben Sie auf sich und aufeinander acht!

Ihr Guido Orthen

Bürgermeister der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler 17.07.2021

 


16.07.2021

 

+++ Wichtiger Hinweis +++

08:45 Uhr

Aufgrund der Überschwemmungen kommt es auch heute und in den nächsten Tagen zu erheblichen Einschränkungen im Stadtgebiet von Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die Stadtverwaltung Bad Neuenahr- Ahrweiler ist aufgrund des Unwetterereignisses für regulären Kundenverkehr derzeit geschlossen.

Mitarbeitende der Stadtverwaltung, die nicht vom Hochwasser betroffen sind, werden gebeten, sich im Rathaus in Bad Neuenahr-Ahrweiler zur weiteren Koordination zu sammeln.

Da es nach wie vor zu Schwierigkeiten der Strom- und Internetversorgung kommt, ist eine regelmäßige Bespielung der städtischen Informationskanäle derzeit nur eingeschränkt möglich. Wir bitten um Verständnis.

Passen Sie weiter auf sich auf! +++Update+++

11:00 Uhr

Die Rettungs- und Aufräumarbeiten in der Kreisstadt laufen weiterhin auf Hochtouren. Vorrang haben hier weiterhin rettende und bergende Einsätze.

Die katastrophale Lage nach dem Unwetter hat für die EinwohnerInnen von Bad Neuenahr-Ahrweiler auch über das Schadensereignis selbst zeitlich weitreichende Konsequenzen.

Denn: Es gilt für die Versorger, die technische Infrastruktur wie die Anbindungen an das Strom- und Wassernetz wiederherzustellen. Die EinwohnerInnen müssen sich darauf einstellen, dass in vielen Bereichen im Stadtgebiet voraussichtlich viele Tage kein Wasser und kein Strom zur Verfügung stehen werden.

Betroffenen Bürgerinnen und Bürgern, die die Möglichkeit haben etwa bei Verwandten und Freunden unterzukommen, wird empfohlen, sich für diese Übergangsphase dort einzuquartieren.

Zudem bestehen Sammelstellen für Menschen in der Stadt, die eine Notunterkunft suchen: Landskroner Festhalle, Heimersheim

Dorfgemeinschaftshaus Gimmigen

Dorfgemeinschaftshaus Ramersbach; hier sind noch Kapazitäten frei

Das Dorfgemeinschaftshaus Kirchdaun wird bis auf Weiteres für die Unterkunft von Einsatzkräften freigehalten.

+++Update+++ 11.45 Uhr

Im Stadtgebiet sind etliche Brücken eingestürzt bzw. nicht befahrbar. Um im Laufe der nächsten Woche wieder Ahrquerungen schaffen zu können, nehmen heute Kräfte des Technischen Hilfswerks (THW) die Ahrufer in Augenschein. Sie werden dabei überprüfen und priorisieren, wo ein solcher Übergang technisch eingerichtet werden kann.

Eine solche Behelfsbrücke kann bis zu 30 Meter lang sein und hat eine Tragkraft von 30 Tonnen. +++Update+++

 

12.50 Uhr

Bei der Bewertung der Schadenslage können sich die Einsatzkräfte der Feuerwehr auch an Bildern und Filmen orientieren, die mit einer Drohne aufgenommen werden. Diese Drohnenaufnahmen verschaffen den Helferinnen und Helfer einen umfassenden Überblick über das aktuelle Geschehen und erleichtern somit die Erkundung vor Ort.

Weitere Updates folgen.

+++Lagebericht+++

Drohnenaufnahmen der Freiwilligen Feuerwehr Bad Neuenahr-Ahrweiler, Stand: 15.07.2021

+++Achtung+++ +++Wichtig+++

Bitte nutzen Sie das derzeit verfügbare TRINKwasser NICHT für etwaige Reinigungsarbeiten!

Das Wasser dient ausschließlich zur Versorgung der Bevölkerung.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

+++Update Wasserversorgung+++

15:15 Uhr

Derzeit konnte die Wasserversorgung in Teilen des Stadtteils Bad Neuenahr wiederaufgebaut werden.

Die Leitungen im Stadtteil Gimmigen mussten dagegen wieder außer Betrieb genommen werden. Südlich der Ahr ist derzeit keine Wasserversorgung möglich.

Eine Trinkwasser-Zapfstelle wird mithilfe einer Trinkwasseraufbereitungsanlage des THW in der Nähe des Krankenhauses Maria Hilf eingerichtet.

Für Heimersheim und Heppingen ist derzeit keine kurzfristige Wiederherstellung der Wasserversorgung möglich.

Nach individuellen Lösungen wird in allen Stadtteilen gesucht.

+++Wichtig+++ Da wo die Wasserversorgung bereits sichergestellt werden konnte, dient diese ausschließlich der Trinkwasserversorgung der Bevölkerung. Bitte sehen Sie von Reinigungsarbeiten und sonstiger Wasserentnahme ab.

+++Sperrmüll+++ 15.35 Uhr

Dringende Bitte an Betroffene der Unwetter-Katastrophe – insbesondere im Stadtteil Ahrweiler: Den Sperrmüll nur so an die Straße stellen, dass der Verkehrsfluss weiter funktioniert und insbesondere Rettungsfahrzeuge sicher durchfahren können.

Wir haben großes Verständnis dafür, dass die Anwohner zerstörtes Mobiliar aus ihren Häusern/Wohnungen räumen. Jedoch sind einige Straßenbereiche bereits so zugestellt, dass dort der Verkehr erschwert oder nicht mehr möglich ist.

Bitte beachten: Als Ablagestellen für Sperrmüll stehen auch die öffentlichen Freiflächen zur Verfügung!

 

Zwecks Abholung bitte an den Abfallwirtschaftsbetrieb (AWB) wenden 0800 0858 858

Das AWZ ist am Samstag 17.07. und Sonntag 18.07. von 08:30-16:00, sowie die Woche vom 19.07 - 23.07 durchgehend von 08:30 - 18:00 für Betroffene geöffnet.

Weitere Informationen unter:

www.meinawb.de/starkregen

+++Pressemitteilung der Ahrtal-Werke GmbH+++

Infolge der Extremwetterereignisse der vergangenen Tage kam es in großen Teilen der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler zu Überschwemmungen und zu großen Schäden am Fernwärme- und Stromnetz. Die Ahrtal-Werke arbeiten mit Hochdruck an der Wiederherstellung der Stromversorgung.

Im ersten Schritt wird die Versorgung der Mittelspannungsleitungen sichergestellt, zu diesem Zweck müssen die Stationen von Schlamm und Geröll befreit und daran anschließend umfangreich geprüft werden.

Wann, wo und wie die Niederspannung an Netz gebracht und damit die Stromversorgung der Bevölkerung sichergestellt werden kann, ist gegenwärtig noch nicht absehbar. Das hängt vom Ausmaß der Schäden ab, die das Hochwasser an den einzelnen Stromstationen hinterlassen hat. Bislang konnten nicht alle Stationen begangen und erstbegutachtet werden.

Die vollständige Versorgung der Bevölkerung wird sich voraussichtlich über einen längeren Zeitraum hinziehen, mindestens aber zwei Wochen. Auch hierfür müssen die Stromverteilerschränke gereinigt und geprüft werden. Zudem müssen alle Hausanschlüsse einer Untersuchung unterzogen werden, bevor diese wieder mit Strom versorgt werden können. Wir möchten die Bevölkerung bitten, den Ahrtal-Werken den Zugang zu den Hausanschlüssen auch bei Verlassen der Häuser und Wohnungen zu ermöglichen.

Die Ahrtal-Werke bedanken sich für die große Hilfsbereitschaft befreundeter Unternehmen aus ganz Deutschland, von Schleswig-Holstein bis Baden-Württemberg, die Personal und Materialien zum Wiederaufbau des Stromnetzes nach Bad Neuenahr-Ahrweiler entsandt haben.

Wir wünschen Ihnen alles Gute und dass Sie gesund aus dieser fordernden Situation herauskommen. +++Hinweis+++

16:15 Uhr

Spendenkonto Hochwasser

Nach dem unfassbaren Ereignis hat die Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler ein Spendenkonto für die Opfer der Hochwasserkatastrophe eingerichtet, die die Stadt am vergangenen Mittwoch ereilt hat.

SPENDENKONTO HOCHWASSER Kreissparkasse Ahrweiler, KSK: DE 42 5775 1310 0000 3394 73 Volksbank Rhein-Ahr-Eifel

DE 33 5776 1591 0020 0010 02

 

+++Update Wasserversorgung+++ 17:55 Uhr

Aufgrund eines aufgetretenen Rohrbruchs im bisher versorgten Bereich kann es auch dort wieder zu Behinderungen kommen.

Für alle weiteren Bereiche im Stadtgebiet können derzeit keine weiteren Aussagen getroffen werden. +++Update+++

19:30 Uhr

Zapfstelle für Trinkwasser

Heute noch und an den folgenden Tagen können Bürgerinnen und Bürger jeweils bis 22 Uhr an der Zapfstelle von Apollinaris am Heppinger Brunnen (gegenüber vom Werk) Trinkwasser entnehmen. Dies hat dankeswerterweise Coca Cola Europeen Partners (CCEP) am Standort Bad Neuenahr kurzfristig möglich gemacht.

Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis, dass dabei nur eine begrenzte Abnahme von maximal 20 Liter pro Haushalt möglich ist. Es wird zum gegenwärtigen Zeitpunkt darum gebeten, eigene Behältnisse selbst mitzubringen.