Aktuelles aus Lohrsdorf


Weinfest in Heimersheim

Wir Grüßen die neue Weinkönigin aus Heimersheim

 

Franziska I. (Füllmann) – Weinkönigin von Heimersheim 2017/2018

Franziska wurde am 28. Tag im 1. Monat des Jahres 1997 in Bad Neuenahr als einzige Tochter von Patricia und Michael Füllmann geboren. Ihre Mutter war selbst 1992/1993 Heimersheimer Weinkönigin. Zurzeit absolviert Franziska ihre Ausbildung zur Biologisch-Technischen-Assistentin in Koblenz.

Begleitet wird Sie von Ihren beiden Hofdamen Lisa und Sarah.

Lisa wurde am 31.Tag im 5. Monat des Jahres 1997 als 2. Kind von Roswitha und Thomas Kraus geboren. Momentan befindet Sie sich in ihFranziska I. (Füllmann) – Weinkönigin von Heimersheim 2017/2018

Franziska wurde am 28. Tag im 1. Monat des Jahres 1997 in Bad Neuenahr als einzige Tochter von Patricia und Michael Füllmann geboren. Ihre Mutter war selbst 1992/1993 Heimersheimer Weinkönigin. Zurzeit absolviert Franziska ihre Ausbildung zur Biologisch-Technischen-Assistentin in Koblenz.

Begleitet wird Sie von Ihren beiden Hofdamen Lisa und Sarah.

Lisa wurde am 31.Tag im 5. Monat des Jahres 1997 als 2. Kind von Roswitha und Thomas Kraus geboren. Momentan befindet Sie sich in ihrer Ausbildung zur Groß- und Außenhandelskauffrau bei Scania in Koblenz. Sarah wurde am 4.Tag des 3.Monats des Jahres 1997  als 3. Kind von Hubert und Kanjana Rößel geboren. Sie wird als Bankkauffrau bei der Kreisparkasse Ahrweiler ausgebildet.

Ihr gemeinsames Hobby ist der Heimersheimer Karneval. Gemeinsam tanzen sie in der Showtanzgruppe Landskroner Hüppesje. Aber auch in anderen Vereinen, wie dem Backesverein oder Tischtennisverein Ehlingen ist Franziska als Mitglied aktiv.

Als kleines Kind sah Franziska die Weinköniginnen Bilder ihrer Mutter und wünschte sich, genauso wie Sie, einmal als Heimersheimer Weinkönigin  auf der Bühne zu stehen zu dürfen. Ihr Wunsch selbst einmal den Wein Ihres Heimatortes zu repräsentieren, wurde durch die Weinlese bei Familie Louis und bei Berthold Becker bestärkt. 

Besonders freut sich Franziska neue Bekanntschaften zu knüpfen und den Heimatwein, alten wie jungen Leuten, schmackhaft zu machen. Ihr liegt es am Herzen alte Traditionen und Vereine zu erhalten.rer Ausbildung zur Groß- und Außenhandelskauffrau bei Scania in Koblenz. Sarah wurde am 4.Tag des 3.Monats des Jahres 1997  als 3. Kind von Hubert und Kanjana Rößel geboren. Sie wird als Bankkauffrau bei der Kreisparkasse Ahrweiler ausgebildet.

Ihr gemeinsames Hobby ist der Heimersheimer Karneval. Gemeinsam tanzen sie in der Showtanzgruppe Landskroner Hüppesje. Aber auch in anderen Vereinen, wie dem Backesverein oder Tischtennisverein Ehlingen ist Franziska als Mitglied aktiv.

Als kleines Kind sah Franziska die Weinköniginnen Bilder ihrer Mutter und wünschte sich, genauso wie Sie, einmal als Heimersheimer Weinkönigin  auf der Bühne zu stehen zu dürfen. Ihr Wunsch selbst einmal den Wein Ihres Heimatortes zu repräsentieren, wurde durch die Weinlese bei Familie Louis und bei Berthold Becker bestärkt. 

Besonders freut sich Franziska neue Bekanntschaften zu knüpfen und den Heimatwein, alten wie jungen Leuten, schmackhaft zu machen. Ihr liegt es am Herzen alte Traditionen und Vereine zu erhalten.

Quelle: Facebook

Maibaum aufstellen in Lohrsdorf

Rheinzeitung vom 22.03.2017

Stadtzeitung vom 21.03.2017

„Leuchtende Windlichter in Lohrsdorf“

Im Rahmen der stadtteilorientierten Arbeit der OKUJA öffnete am Samstag, dem 05.11.2016 der Lohrsdorfer Jugendtreff seine Pforten zum gemeinsamen Basteln bunter Windlichter.
In Zusammenarbeit mit dem Ortsvorsteher Hans Jürgen Juchem und der Offenen Kinder- und Jugendarbeit folgten viele Kinder und Mütter der Einladung, einen kreativen Nachmittag mit Spiel und Spaß zu verbringen. So konnten alle großen und kleinen Teilnehmer am Abend ihre Häuser und Vorgärten mit zahlreichen farbenfrohen Windlichtern dekorieren und somit St. Martin den Weg beleuchten.
Die funkelnden Kinderaugen bestätigten den Betreuern Iris Bitzen, Chris Kirsch, Steffi Raths und Louisa Glöde, in ihrem Vorhaben, den Lohrsdorfer Kinder- Jugendtreff in regelmäßigen Abständen mit verschiedenen Angeboten zu beleben.
Die nächste kunterbunte Aktion bietet die Okuja am Samstag, dem 3. Dezember 2016 unter dem Motto „Winterwerkstatt“ an. Dieser und die weiteren Termine werden mit Plakaten im Dorf sowie auf der OKUJA- Facebookseite bekannt gegeben.

Download
Lohrsdorf hat stolze Geschichte - ein Bericht aus der Rheinzeitung vom 28.10.2016
28_10_2016_K_18_3f052df4c7.pdf
Adobe Acrobat Dokument 205.7 KB

Weinfest in Heimersheim 2016

Bundesverkehrswegeplan 2030: Lückenschluss A1, Ortsumgehung Lohrsdorf und sechsspurige A61 beschlossen
Verkehrsprojekte im Kreis Ahrweiler als vordringlich eingestuft - Landrat Dr. Jürgen Pföhler: „Jetzt muss die Umsetzung vorangetrieben werden“

 

...Ebenfalls bringt uns der Bundesverkehrswegeplan der Realisierung der langersehnten Ortsumgehung B 266/Lohrsdorf ein Stück näher, auch wenn die weiteren Schritte noch einen erheblichen Zeitraum in Anspruch nehmen werden", zeigt sich der Landrat erfreut. Die Menschen vor Ort kämpften seit Jahren angesichts des hohen Verkehrsaufkommens für die Umgehung.

mehr...

RZ E-Paper - 18.05.2016:


Mit Nabu zu den Orchideen

Exkursion Natur erleben

Kreis Ahrweiler. Der Nabu Ahrweiler und Biotopbetreuer laden ein zur Exkursion in den Orchideenwiesen bei Lohrsdorf. Treffpunkt ist am Sonntag, 22. Mai, um 15 Uhr am neuen Friedhof westlich von Bad Bodendorf. Die Lohrsdorfer Wiesen sind die von der Fläche her größten und populationsstärksten Vorkommen zahlreicher gefährdeter Orchideenarten im nördlichen Rheinland-Pfalz. Der Biotopbetreuer für den Kreis Ahrweiler, Diplom Biologe Andreas Weidner, wird das Projekt vorstellen. Eingeladen sind alle Naturfreunde.

Kontakt unter Telefon 02641/798 49



Wir sind wieder drin....

….so ein Tag so wunderschön wie heute…. 
 
 Wir sind wieder drin - und wo ????
 
im Bundesverkehrswegeplan 2030 !!!
 
Ich habe mich selten so gefreut in meinem Leben wie heute.
 
Ja, ich sage der Kampf, die ganze Arbeit, das Durchhalten es hat sich gelohnt.
 
Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich und aufrichtig bedanken
 
bei den Herrn: Horst Gies,  Dr. Jürgen Pföhler,   Guido Orthen,   Detlev Koch,   Christoph Kniel und Jörn Kampmann -
 
aber ganz besonders bei den Anwohner der Sinziger Straße - ohne Euren Einsatz wären wir nicht so weit gekommen.
 
Viele Grüße von einem glücklichen Lohrsdorfer
 
Hans-Jürgen Juchem


Wanderer erhalten in Lohrsdorf digitale Informationen

Seit 2009 informieren zehn Säulen in der Gemarkung von Lohrsdorf mit Bildern und Kurztexten den Wanderer über Lokalgeschichte, Vegetation und vieles Wissenswerte über die jeweiligen Standorte in den Stadtteilen Lohrsdorf und Green von Bad Neuenahr-Ahrweiler. Jetzt hat sich der Heimat- und Förderverein Lohrsdorf/Green für Besucher in der Flur dieser nahezu ältesten Ansiedlung an der Ahr eine weitere Informationsmöglichkeit einfallen lassen. Er ergänzt die bisherigen Kurztexte digital mit Angaben aus der Feder von Karl Hatwig, dem Autor der „Geschichte von Lohrsdorf und Green“, und nutzt dazu eine inzwischen zum Allgemeingut gewordene Technik. Einen deutlich sichtbaren QR-Code kann der Wanderer mit seinem Handy oder einem Tablet scannen und wird so auf eine Internetseite des Vereins geführt, die mit weiteren interessanten Informationen und Bildern zum jeweiligen Standort aufwartet. Zuerst erfuhr nun die Informationssäule am Dorfgemeinschaftshaus in den Lohrsdorfer Auen diese Aufwertung. Der QR-Code dieser Säule führt zu einem informativen Rundblick mit Angaben zu römischer Besiedlung und geschichtlichen Ereignissen, die gerade den Ortseingang von Lohrsdorf und die Talauen betreffen. Die weiteren Informationsstellen auf den Wanderwegen durch Lohrsdorf und Green werden demnächst zur Geologie der Ahr, zu den Naturschutzgebieten in der Gemarkung, zur Geschichte der Landskrone und vielem mehr informieren.

...siehe Wegpunkte