Heimat- und Förderverein Lohrsdorf/Green e.V.

Wer wir sind

Am 27. Januar 1995 traf sich eine kleine, engagierte Gruppe im Feuerwehrgerätehaus in Lohrsdorf, um einen Backesverein zu gründen. Die Diskussion an diesem Abend zeigte bald: „Wir wollen ja eigentlich nicht nur backen, ein Backes gab es ja ohnehin noch nicht, sondern gemeinsam etwas bewegen und für Lohrsdorf und Green tun!“ Schon bei dieser Gründungsversammlung wurden die Ziele und die Wege dorthin sehr deutlich:

Was wir leisten

Traditionen pflegen und erhalten!

Erhalten, pflegen und fördern von Kulturwerten!

Das Wissen um Heimatgeschichte und Heimatkunde beleben und fördern, erhaltenswürdiges in den Ortsteilen und in der Flur erhalten und restaurieren!

Einsatz für die Verbesserung des Erscheinungsbildes von Ort und Flur, durch Naturschutz und Landschaftspflege.

Aktuelles

Aktuelles finden sie hier

 

Am Samstag,  

29. Februar 2020,  

10:00 Uhr an der Sinziger Straße / an der Fußgängerampel wird unsere neue Tafel der Öffentlichkeit übergeben.

Das Orginal hat eine 

Größe von 120 x 80 cm und wurde vom 

Dipl. Grafik-Designer Andreas SchmickleR

Brunnenstrasse 9

53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

Tel: 02641 901892

Mobil: 0171 3213595

entworfen wurde.

 

Die Kosten für die neue Tafel betrugen etwa 1.000 €.

Die Finanzierung erfolgte durch den Ortsbeirat und den

Heimat & Förderverein Lohrsdorf/ Green e.V.

 



Wir lieben, was wir tun


Schon der Name, den man sich gab, Heimat- und Förderverein Lohrsdorf/Green, bedeutete Programm. Der erste Vorstand wurde beauftragt, die Ideen auszuformulieren und umzusetzen unter Beteiligung der Ortsteile Lohrsdorf und Green, durch Mitwirken von „Urlohrsdorfern“ und zugezogenen Neubürgern und möglichst unter Beteiligung der Jugend.


Einfach kommunizieren in Zeiten von Corona 
Land gibt App und Infoplattform zur kostenlosen Nutzung frei


In Zeiten von Corona und der notwendigen Reduzierung persönlicher Kontakte ist digitale Kommunikation von besonderer Bedeutung. Beispielsweise mithilfe von Kommunikations-Apps, die den Kontakt der Bürgerinnen und Bürger untereinander und mit der Verwaltung vereinfachen. Zwei dieser Anwendungen sind ab sofort kostenlos und landesweit verfügbar: die App DorfFunk und die Informationsplattform „DorfNews“. Darauf weist die Kreisverwaltung Ahrweiler hin. 

Die App „DorfFunk“ vernetzt die Bürgerinnen und Bürgern untereinander. Hier können sie Hilfe anbieten, Gesuche einstellen oder sich miteinander austauschen.  Die App ist selbsterklärend: einfach downloaden, mit Namen und Wohnort anmelden und loslegen. Sie ist über die handelsüblichen App-Stores verfügbar.

Die Informationsplattform DorfNews führt Inhalte aus verschiedenen Quellen unter einem Dach zusammen. Bürger erhalten aktuelle Meldungen ihrer Kommune, Vereine und Unternehmen können ebenfalls eingebund en werden. So lässt sich Nachbarschaftshilfe organisieren und Angebote verschiedener Anbieter bündeln. 

Beide Anwendungen gehören zum Modellprojekt „Digitale Dörfer“ des Landes Rheinland-Pfalz. Mit der Informationsplattform fördert das Land in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software- Engineering in Kaiserslautern seit 2015 die Entwicklung von Kommunikations-Apps. Gerade für Projekte der Nachbarschaftshilfe aber auch für den Austausch zwischen den Menschen sind solche datensicheren und funktionalen Plattformen wichtiger denn je. Weitere Informationen unter www.digitale-doerfer.de/unsere-loesungen/dorfnews.